Coaching

Coaching und Beratung – meine Leistungen

Deine Gedanken prägen Deine Wirklichkeit – es ist nicht die Wirklichkeit, die Deine Gedanken prägt!“

Ja, ja. Tausendmal gehört. Kann das denn sein? Eben mal die Gedanken ändern und wusch! alles gut. Ist es wirklich so einfach? – 
Nein! Einfach ist es nicht! Es gehört ein bisschen Mut dazu, den ersten Schritt zu wagen. Und manche Dinge wollen noch einmal angesehen werden, bevor sie sich ins Museum verfrachten lassen. Das kann auch mal schmerzhaft sein. ABER dann ist es gelöst. UND es ist leichter – im doppelten Sinne – als Du es Dir vorstellst. 

Eine meiner Klienten hat es mal mit einem Billardspiel verglichen: Du stößt eine Kugel an, und sie bringt andere ins Rollen…
Es gelingt Dir, einen Glaubenssatz, ein Thema zu erkennen und aufzulösen, Du fühlst Dich freier und siehe da, andere Bereiche folgen. Mal dauert es ein bisschen, mal reicht ein kleiner „Kick“. Worauf wartest Du? Spiel Dein Spiel! 
Psychologische Beratung und Coaching ist ein wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung, dies gilt besonders in Zeiten großer Belastung. Dennoch ist es keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Eine „Sitzung“ dauert im Regelfall 60 Minuten, nach Absprache länger (Schmerzhypnose, Entspannungshypnose)  und kostet 60€ pro Stunde. In einem ausführlichen Erstgespräch lernen wir einander kennen und legen gemeinsam Ihr Etappenziel fest. Hier vereinbaren wir auch die vorläufige Stundenzahl, angepasst an Ihre Ziele und Ihre augenblickliche Situation.

Trancearbeit zur Verbesserung des subjektiven Schmerzempfindens und zur Entspannung kann nach Anfrage auch in Gruppen von 2-4 Personen erfolgen.

Personal-Training, Persönlichkeitsentfaltung, die  Arbeit an (hinderlichen) Glaubenssätzen und Werten, das eigene Potential erkennen und freisetzen

Glaubenssätze entstehen durch Erfahrungen, Erlebnisse, Beobachtungen, die ich mache, die ich dann zu meiner grundsätzlichen Wirklichkeit verallgemeinere. Dies geschieht, wenn ich diese Erfahrung wiederholt mache oder aber auch, wenn ich ein Ereignis als besonders einschneidend erlebt habe.                                  Hat beispielsweise eine einzelne Person mir mehrfach suggeriert, dass „ich nichts kann“, halte ich diese Aussage schlimmstenfalls für wahr. Ein Glaubenssatz, den ich als Wahrheit und Gewissheit annehme und fortan generell von mir denke und auch nicht mehr hinterfrage, zumal Glaubenssätze häufig nicht im bewussten Denken sondern im Unbewussten das eigene Denken und Handeln beeinflussen. Hat sich erst einmal ein solcher Glaubenssatz gebildet, beeinflusst diese Überzeugung meine Wahrnehmung. Alles, was diesen Glaubenssatz untermauert und bestätigt, nehme ich wahr und es beweist, dass ich mit dieser Überzeugung richtig liege. Umstände, die nicht in dieses Denken passen, den Glaubenssatz gar widerlegen, nehme ich nicht zur Kenntnis oder spiele sie runter: Das war eine Ausnahme, Zufall,…..

Auf diese Weise verfestigt sich der Glaubenssatz zu einer scheinbar unumstößlichen Wahrheit. Warum scheinbar? Es gibt Wege, z.B. NLP